Adressmanagement – Kundendaten sind Ihr Kapital

Was muss ich bedenken, damit mein Mailing beim Kunden auch ankommt?
Anne Schulz: Für ein individualisiertes Mailing brauchen wir detaillierte Adressdaten, optimaler Weise aus einer aktualisierten Kundendatenbank. Eine gut strukturierte Kundendatenbank hat riesiges Potential. Sie liefert fundierte Infos über Kunden und sorgt für eine Minimierung der Streuverluste. Zusätzlich empfehlen wir, Ihre Adressen mit den so genannten Robinson-Listen, Ihrer eigenen oder z. B. der des DDV, abgleichen zu lassen. So vermeiden wir, dass ein Kunde ungewollt Post von Ihnen bekommt.

Wir haben zwar eine Datenbank, aber ob ich daraus Adresslisten erstellen kann? …
Michael Ritter: Dabei helfen wir Ihnen. Unser Adressmanagement bietet verschiedenste Lösungen: Vom Einrichten einer Kundendatenbank bis hin zur Pflege Ihrer Kundenverwaltungsprogramme. Wir haben mit allen gängigen Datenbankformaten Erfahrungen und können aus Ihrer Datenbank alle gängigen Standardformate (Excel/Access etc.) generieren.

Können Sie die Kundendatenbank auch hier vor Ort einrichten?
Michael Ritter: Ja, das gehört zu unserem Service. Wir richten die Datenbank bei Ihnen ein und kümmern uns anschließend um die Adresspflege. Bei einem Mailing können wir dann jederzeit auf die Adressen der von Ihnen gewünschten Zielgruppen zurückgreifen.

Lässt sich der Mailing-Rücklauf hinterher in die Datenbank einpflegen?
Anne Schulz: Selbstverständlich. Das erledigen unsere Adresserfasserinnen schnell und zuverlässig. Dazu legen wir vorab mit Ihnen gemeinsam fest, welche gewonnenen Daten für Sie relevant sind. So können wir beispielsweise entsprechende Folgeaktionen organisieren.

Und Sie berücksichtigen dabei, dass ich hochsensible Kundendaten habe?
Michael Ritter: Datenschutz hat für uns höchste Priorität. Alle Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Adressmanagement unterliegen einem speziellen Sicherheits-Check. Unser Lettershop ist QuLS-zertifiziert und unterliegt jährlichen Kontrollen.